Lade Veranstaltungen
Suche Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

26. April 2018

Soirée pour Désirée „Die Quelle plaudert“ – Ligia Loretta

26. April 2018, 19:30
CURSAAL – Kurhaus St. Radegund bei Graz, Schöcklstraße 1
St. Radegund bei Graz, 8061 Österreich
+ Google Karte
€15

Soirée pour Désirée "Die Quelle plaudert" Ligia Loretta singt selbst vertonte Gedichte von Desirée Rupprich.  „Auf dieses Konzert in St. Radegund mit der Uraufführung des Projekts „Musique pour Désirée“ freue ich mich enorm. St. Radegund ist für mich eine seelische Heimat, welche ich seit etwa einem Jahrzehnt immerwieder besuche, so oft ich kann. Es zieht mich ständig dahin.  Genau diese Wälder, Quellen und Bäche, Berge, Wiesen, welche auch ich, hundert Jahre später als sie, liebe, besingt Désirée in ihren Werken.…

Erfahren Sie mehr »
9. Mai 2018

„So soll es sein!“ – Die Neunfachmütter

9. Mai 2018, 19:30 - 22:00
CURSAAL – Kurhaus St. Radegund bei Graz, Schöcklstraße 1
St. Radegund bei Graz, 8061 Österreich
+ Google Karte
€10

Heiteres zum Muttertag im Cursaal "So soll es sein!" - Die Neunfachmütter Der nächste Muttertag kommt bald! -  Sie haben sich immer schon gefragt, was in Mütterköpfen und -herzen so vorgeht? -  Sie möchten endlich wissen, wie das „Perfekte-Mutter-Sein“ funktioniert? -  Sie wissen nicht so recht, wie Sie diesen Tag gestalten sollen Die „Neunfachmütter“ Friederike Hofer, Martina Höfer-Wegan und Sonja Klingbacher haben die Lösung: „So soll es sein!“ Ein Abend, an dem Sie endlich Antworten bekommen. Ganz nebenbei gibt es…

Erfahren Sie mehr »
10. Juni 2018

„About Brahms“ – Friedrich KLEINHAPL (Cello) und Andreas WOYKE (Klavier)

10. Juni 2018, 11:00
CURSAAL – Kurhaus St. Radegund bei Graz, Schöcklstraße 1
St. Radegund bei Graz, 8061 Österreich
+ Google Karte
€32

Sonntagsmatinee "About Brahms" - Konzert mit Friedrich Kleinhapl (Cello) und Andreas Woyke (Klavier) Konzert & Lesung Ein fiktiver Dialog zwischen Johannes Brahms und seiner Haushälterin Frau Truxa Text: Heidrun Maya Hagn, aufbauend auf zeitgenössischen Briefen, Berichten und Aufzeichnungen von, an und über Brahms Als eine Verehrerin Johannes Brahms fragt: „Denken sie immer lange nach, bevor sie komponieren?“ erwidert er: „Gnädigste, denken sie immer lange nach, bevor sie fragen?“ Bei einer Probe poltert er: „Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren